Der Diakoniekreis ... 

... ist eine schon sehr lange bestehende Arbeitsgruppe unserer Gemeinde. Wechselnde Gemeindephasen und -mitarbeitende haben das Aufgabenfeld geprägt und im Laufe der Zeit angepasst, aber die wesentliche Zielsetzung hat sich nicht verändert. 

Wir möchten den Einzelnen im Blick behalten, aber auch Gemeinschaftsangebote machen. In der Vergangenheit gab es Frühstückstreffen, Adventfeiern, Gemeindekaffee. Abhängig von den Anforderungen und Bedürfnissen wurden Angebote gemacht, die zum Teil in den letzten beiden Jahren unter Corona-Bedingungen wegfielen oder angepasst wurden. Geburtstagsbesuche wurden bzw. werden wahrgenommen, wenn es durch den Pastor nicht möglich war. Am Jahresende gibt es die Tradition, den über 70-jährigen Gemeindemitgliedern eine Jahreslosung zu überreichen – teils persönlich, teils über die Gemeindefächer oder per Post. Bei unseren Mitarbeiterbesprechungen tauschen wir uns darüber aus, ob es evtl. Personen gibt, die Kontakte oder Hilfe brauchen. 

In der pastorenlosen Zeit wollen wir Geburtstagsbesuche ab 80 Jahren machen und ab 70 eine Karte schreiben. 

Abhängig von den sich ändernden bzw. lockernden Coronabedingungen werden wir auch von Zeit zu Zeit wieder Gemeinschaftsangebote machen. 

Aktuell hat der Diakoniekreis 7 Mitglieder, weitere Mitarbeitende sind herzlich willkommen. Als Ansprechpartnerinnen nach außen stehen Christa Schmidthaus und Iris Hermann zur Verfügung. In der pastorenlosen Zeit können an sie auch persönliche Nachrichten übermittelt werden. 

Iris Hermann

24.03.2022